Sonntag, 18. Oktober 2015

Marmorkuchen in drei Variationen

Hallo,

für den Sonntagskaffee habe ich unser traditionelles Marmorkuchen-Rezept etwas verändert. Den Teig habe ich in drei Teile geteilt. Aus einem Drittel habe ich zwei kleine Marmorkuchen (Backformgröße 15 cm x 8 cm, 5 cm hoch) gebacken, weil Herr Stanzer und auch der Opa Stanzer (Rezept ist ja auch von seiner Mama) den so gerne essen.

Das zweite Drittel hat noch Heidelbeeren, weiße Schoki und Karamell-Bonbons verpaßt bekommen. Im letzten Drittel stecken noch Cranberries, Walnüsse, Banane und Schoko-Splits.

Lecker waren sie alle, allerdings gingen die Stücke mit den Karamell-Bonbons ganz schlecht aus der Form, ist also noch ein Experiment notwendig, um das besser hinzukriegen.

Hier das Rezept für experimentierfreudige Bäckerinnen (vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen)



Marmorkuchen in drei Variationen

Marmorkuchen
(Rezept noch von meiner Oma, mindestens 50 Jahre alt und für uns das beste Marmorkuchenrezept  das es gibt) hatte ich euch schon mal vorgestellt, schaut hier

300 g Butter oder Margarine                  zerlassen

6 Eier                                                      mit
2 P Vanillezucker                                   und
300 g Zucker                                          ca. 2 Minuten schaumig schlagen

2 gehäufte EL Sanapart                          dazu geben und weitere 2 Minuten rühren

300 g Mehl                                             mit
1 gehäuften TL Backpulver                   mischen und über die Masse sieben, unterrühren

Saft einer kleinen Zitrone                      und die zerlassene Butter zugeben, alles leicht, aber gründ-
                                                               lich unterrühren

Den Teig in drei Teile teilen.
Ein Drittel nochmals halbieren, die helle Teighälfte in zwei kleine Kuchenformen (15x8x5, s. o. oder eine etwas größere) füllen. Die zweite Teighälfte mit
etwas Zucker
1/2 TL Kakao
ca 2 EL Milch                                       verrühren, auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel
                                                             leicht vermischen. Bei Umluft 160 ° ca 25 Minuten backen,


Zum zweiten Drittel
etwa 100 g Heidelbeeren
ca 25 g weiße SChokoraspel
5 Karamell-Bonbons kleingeschnitten 
2 EL Milch                                          dazugeben, verrühren und z. B. zu 2/3 in Muffinsformen füllen

                                                            ca 10 - 15 Minuten, je nach Form backen
(Evtl. probiere ich beim nächsten Mal, die Karamell-Bonbons im ganzen Stück oben in den Teig
zu stecken)


Zum dritten Drittel
2 EL kleingehackte Walnüsse
2 EL kleingehackte getrocknete Cranberries
2 EL Schoko-Splits
2 EL Milch                                        dazugeben, verrühren und z. B. zu 2/3 in Muffingsformen füllen
                                                           ca 10 - 15 Minuten, je nach Form backen


Nach dem Backen abkühlen lassen, wer mag, mit Puderzucker, oder auch Schokoguß verzieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren

Einen schönen Sonntag

Viele liebe Grüße
Andrea


Kommentare:

  1. Danke für Deine Sonntagskuchen-Rezepte. Den Schokokuchen von letzer Woche habe ich gleich ausprobiert und er ist sehr gut angekommen. Lecker, lecker, lecker.
    Schönen Sonntag.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,
    die Rezepte teile ich gerne mit euch und freue mich, wenn sie auch nachgebacken werden.
    Dir einen guten Start in die neue Woche.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen