Donnerstag, 17. März 2016

Sommerliche Weste

Hallo,

vor ca. zwei Jahren hat mich beim Einkauf eine Wolle angelacht, die mich mit ihrem leuchtenden, aber nicht aufdringlichen Orangeton in ihren Bann gezogen hat. Die Idee für eine Weste war schnell gefunden, der Anfang auch schnell gemacht, aber dann hat es doch fast zwei Jahre gedauert, bis sie endlich fertig war. Nennt man das nicht UFO´s? Egal, jetzt ist sie endlich fertig und ich hoffe, dass der Sommer nicht zuuuu heiß wird, damit ich sie auch oft tragen kann.

Und da es ein Teil ganz für mich ist, verlinke ich damit zu       RUMS

 Die Wolle ist ein leichtes sommerliches Bändchengarn, in Stärke 6 - 7, das sich gut häkeln ließ.
Allerdings habe ich Nadelstärke 5 genommen, da ich sehr locker arbeite.
 Die Weste hat keinen Verschluß, sondern die beiden Vorderteile sind "überlappend" gearbeitet,
dadurch hat die Weste einen schönen Fall, das versteckt auch locker ein paar Pölsterchen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea



Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Weste. Sowas ähnliches wollte ich mir auch schon immer mal häkeln/stricken. Ufo´s kenn ich zur genüge, deshalb "Daumen hoch" fürs Durchhalten ;-)

    LG ChaosConny

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank.
    Ja, wenn ich wollte, wie ich könnte........
    man fängt so vieles voller Vorfreude an, aber leider ist das nicht das einzige UfO.
    Kann nur besser werden. Vorerst habe ich mir vorgenommen, keine Wolle zu kaufen, sondern erst mal verwenden, was im Haus ist. Ob´s klappt?
    LG Andrea

    AntwortenLöschen