Montag, 24. Oktober 2016

Weihnachtskarte mit Weihnachtskranz



Hallo,

hier war es die letzten Tage etwas still, irgendwie war einfach keine Zeit zum Bloggen, das reale Leben fordert Zeit, die Tage könnten im Moment ein paar Stunden mehr haben. Aber ganz untätig war ich nicht, zumindest ein wenig habe ich gebastelt. Im Moment ist mir die Zeit in der Bastelecke wichtiger, auch wenn ich noch keine Panik habe, aber Weihnachten rückt doch immer näher und es liegt noch ein bisserl was an. Heute in zwei Monaten haben wir Heiligabend, den Tag, dessen Zauber man sich nie ganz entziehen kann. Bis dahin ist es noch einige Zeit hin, aber ich habe auch noch viel vor.

Heute möchte ich euch eine neue Weihnachtskarte zeigen. Hier habe ich mal wieder ein wenig "Reste" verwertet, in unserer Papierkiste sind Papiere, die dort schon viel zu lange lagern.

Der Kranz ist eine Stanze von SIZZIX, die restlichen Stanzen von SU. Das geprägte Papier aus unserem Fundus, andere Papiere aus dem Schreibwarenladen.

Die Beeren sind mit Nagellack aufgetupft. Mir gefällt das Ergebnis, auch wenn es auf dem Foto nicht ganz so toll wirkt.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend

Viele liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, oh mein Gott.... nur noch 2 Monate... ;)
    Schöne Karte zeigst du uns, auch wenn mein Stresspegel beim Countdown ein wenig gestiegen ist gerade!
    LG, Eunice

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank.
    Auf keinen Fall wollte ich Streß verursachen. Ich halte mir nur immer gerne vor Augen, wie die Zeit verfliegt, gerade die Zeit bis Weihnachten.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Schön, nur noch 2 Monate bis Weihnachten. Danach werden de Tage wieder länger.
    Deine Karte gefällt mir gut. Die Stanze kannte ich noch gar nicht. Bisher habe ich nur Kränze gesehen, die aus einzelnen Blättern geklebt wurden.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank.
    Die Stanze habe ich schon ein paar Weihnachten im Einsatz gehabt und sie wird mich auch noch etliche Weihnachten begleiten.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen