Mittwoch, 22. Februar 2017

Sukkulenten-Töpfchen

Hallo,

seit einiger Zeit verfolge ich gerne die Videos von Imke Riedebusch. Sie macht super Deko im floralen Bereich. Ganz besonders haben mir es ihre Ideen mit Sukkulenten angetan. Jetzt habe ich aber leider nicht so den grünen Daumen, mit Pflanzen habe ich einfach kein Händchen. Es sieht bei mir auch nie so aus, wie ich es gerne hätte, also lasse ich lieber die Finger davon.

Um so überraschter war ich, als auf immer mehr Blogs Sukkulenten aus Papier auftauchten. Papier - das ist nun mal meine Welt. Tja, die Sukkulenten waren aus Stanzen hergestellt, die ich nicht habe und wie ich schon geschrieben habe, aus Platzmangel im Moment auch nicht viel Neues anschaffen möchte - aber ................

..................... für die Einladungen zu meinem Geburtstag vor ein paar Jahren, der ganz im Zeichen der Sonnenblume stand, hatte ich mir Handstanzen in allen möglichen Größen zugelegt, die wohl eher für Margeriten gedacht sind, aber auch für Sonnenblumen super geeignet waren und wie ich finde, für die Sukkulenten auch. Mir gefällt es auf jeden Fall.


Die Tontöpfe hatte ich auch noch in einer Schublade vergraben (wen wundert es da, dass einfach kein Platz für Neues Bastelmaterial da ist). Also habe ich losgelegt mit dem Ausstanzen. Insgesamt vier Größen habe ich mehrfach ausgestanzt. Für die größeren Sukkulenten habe ich die drei größten Stanzen genutzt (Durchmesser Stanzblumen etwa 7,5 cm, 5 cm und 3,5 cm) und jeweils zwei von einer Größe versetzt aufeinander gesetzt. Zuerst habe ich die zwei größeren noch mit einem Schwämmchen bearbeitet, das heißt die Ränder gewischt.  Die kleinste Form habe ich bewußt in der Ursprungsfarbe gelassen. Die Ränder habe ich dann noch mit dem Falzbein "gewölbt".

Alles mit Heißkleber aufeinandergeklebt und dann den Rand der Tontöpfe mit Heißkleber bestrichen und die Sukkulenten darauf gesetzt, noch ein passendes Band und ich war mit dem Ergebnis zufrieden.


Für die kleinsten Tontöpfe habe ich die drei kleineren Stanzen benutzt und bin genau so verfahren.  (Durchmesser Stanzblumen 5 cm, 3,5 cm und 2,5 cm).


Die Schleifen sind aus dem Deko-Markt. Ein wenig zurecht zupfen muß ich sie noch, aber ansonsten gefallen mir die Töpfchen, die ich bewußt im Naturlook gelassen habe, da es besser zu unseren weißen Möbeln paßt.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Im Prinzip wären das auch die perfekten Blumen für mich, da mein Daumen alles andere als grün ist ;)
    Aber irgendwie kann ich mich für die Sukkulenten noch nicht erwärmen, obwohl deine echt toll aussehen.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Ich habe mein Interesse auch erst durch die Videos von Imke Riedebusch entdeckt. Sie macht echt tolle Sachen. Die Idee Sukkulenten mit Papier zu machen, kam mir dann wie gerufen.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Man muss nicht jede Stanze kaufen. Du hast mit deinen Pflänzchen bewiesen, dass es auch mit den Schätzen aus den Schränken geht...!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Nein, es muß nicht immer was neues sein. Nur manchmal kommt man nicht auf das Naheliegende.
      LG Andrea

      Löschen
  3. So geht Kreativität :))) Nicht immer alles passend neu kaufen, sondern improvisieren :) Super gelungen, Deine Töpfchen! Ich muss allerdings gestehen, dass mir der Begriff "Sukkulenten" bis zu aktuellen SU-Katalog völlig fremd war **lol**
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Bisher kannte ich diese Pflanzen auch eher unter Hauswurz oder auch Fettwurz. Wir haben im Garten ein paar als Bodendecker oder Lückenfüller. Der Name schreckt ja eher ab. Ich habe sie auch vorher noch nicht in Gestecken gesehen. Erst durch die Videos von Imke Riedebusch habe ich sie auch anders kennengelernt.
      LG Andrea

      Löschen
  4. Deine Töpfchen sind großartig!
    Ich hatte auch schon überlegt, wie ich Sukkulenten ohne die teuren Stanzen machen kann.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Vielleicht hast du ja auch noch ein paar "eingerostete" STanzen, die du nehmen kannst.
      Viel Spaß beim werkeln.
      LG Andrea

      Löschen
  5. Ah schauen die Kleinen toll aus!
    Hast du klasse "bepflanzt" ;) liebe Andrea!
    LGLG
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank.
    Im Pflanzenbereich sagt man den grünen Daumen, wie nennt man es im Bastelbereich? grins
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Was für süße Töpfchen! Niedlich! Drücker, Karo

    AntwortenLöschen
  8. Vielen lieben Dank.
    Ich freue mich jeden Tag an ihnen, die Arbeit hat sich gelohnt.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee mit den anderen Stanzen, liebe Andrea. ich will mir momentan auch keine mehr anschaffen. Will alles mit dem Plotter probieren.
    Deine Töpfchen sehen toll aus und der grüne Daumen ist jetzt auch da. hi, hi
    Ganz liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen