Sonntag, 23. April 2017

Welttag des Buches

Hallo,

am heutigen Welttag des Buches wollte ich mal etwas anderes machen, kein Lesezeichen, obwohl ich die sehr gerne bastele und auch verschenke, besonders in Kombination mit einem Buch.

Aber da ich auf den Geschmack gekommen bin, was Korkstoff betrifft, habe ich meinen letzten Rest Korkstoff, den ich da hatte, zusammen mit Filz zu einem Bucheinband verarbeitet.


Ich habe ein Taschenbuch genommen, das gängie Maße hat, also kein dicker Wälzer, aber auch nicht zu dünn und habe den Filz und den Korkstoff darauf abgestimmt. Anleitung dazu habe ich keine, da man das wirklich ganz leicht ans Buch anpassen kann. 


Ein Lesezeichen brauche ich hier nicht, da ich die beiden Einschläge nicht zugemacht habe, die kann man also durchaus als Lesezeichen nutzen. 


Ringsum habe ich mit dem CropADile kleine Löcher im Abstand von 1 cm gelocht und später mit einem Satinband dann durchgefädelt.


Hier sieht man den Bucheinband komplett aufgeschlagen. Die Einschläge habe ich separat mit Filz versehen, sonst wäre es im Knick nach innen zu dick geworden.


Und damit jeder weiß, wem das Buch gehört, habe ich meine Initialien noch drauf geklebt, damit war dann auch wirklich der letzte Rest Kork verbraucht.


Wer von euch hatte auch Lust, den heutigen Welttag des Buches mit einer Bastelei zu begleiten?

Ich freue mich, eine neue Leserin auf meinem Blog begrüßen zu dürfen. Viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog, Filzi.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag

Viele liebe Grüße
Andrea

Montag, 17. April 2017

Armbanduhr verpackt

Hallo,

um eine Armbanduhr zu verschenken, brauchte ich noch eine Verpackung. Einfaches Geschenkpapier nutze ich bei solchen hübschen Kleinigkeiten nicht so gerne, deshalb habe ich eine Verpackung ausgetüftelt und dafür auch den Fotokarton bestempelt.


Der Stempel ist aus einem Stempelset von Action, der Fotokarton von ClaireFontaine.


Zur farblichen Absetzung habe ich die Klappe noch passend zu der Stempelfarbe unterlegt, verschlossen ist die Mappe mit zwei Klettpunkten. 


Hier ist meine Anleitung dazu. Solltet ihr Fragen dazu haben, gerne. Ich mache mir keine aufwändigen Anleitungen sondern nutze meine vielmals radierten Zeichnungen.

Einen schönen Ostermontag wünsche ich euch allen

Viele liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 16. April 2017

Öl-Quarkteig-Häschen

Hallo,

bei Claudia habe ich ein Rezept für diese Häschen gesehen und mußte sie für Ostern unbedingt ausprobieren. Das Rezept findet ihr auf ihrem Blog.


Eine Hasenform war schnell gefunden, hier sind sie gerade frisch ausgestochen.


Hier kommen sie aus dem Backofen. Sie haben sich teilweise sehr verformt. Das erste Blech war etwas dunkler, deshalb habe ich beim zweiten Blech etwas Milch über die Hasen gestrichen.
Da mein Backofen immer ein paar Minuten länger braucht, habe ich mich an das Rezept gehalten,
ein paar Minuten weniger hätten es aber sicher auch getan.


 Geschmacklich sind sie aber lecker, die machen wir mal wieder. Es gibt noch genug andere Ausstechformen zum Ausprobieren. Evtl. "bastele" ich noch etwas am Rezept herum.
Der Teig hat für etwa 25 Hasen und Lämmer gereicht.


Ich wünsche euch einen wunderschönen Ostersonntag im Kreise eurer Lieben.

Viele liebe Grüße

Andrea

Samstag, 15. April 2017

Gefaltete Osterhasenohren-Serviette

Hallo,

beim Sichten meiner Deko-Osterkisten auf dem Dachboden ist mir diese Serviette in die Hände gefallen. Die hatte ich vor Jahren mal gefaltet und aufgehoben. Eine Anleitung dazu habe ich nicht, ich weiß auch nicht mehr, woher ich die Idee dazu habe. Zum Nachmachen habe ich sie mehrmals auf und zu gefaltet.




Da man dazu nur eine einfache Serviette braucht, dachte ich, ich zeige euch mal, wie die Serviette gefaltet wird,  denn sie ist schnell gemacht und eine tolle Deko für den Ostertisch, die ihr auch noch auf die Schnelle hin bekommt. Der kleine Hase macht sich doch gut darauf, oder?


Hier habe ich eine Papierserviette mit Stoffcharakter. Evtl. eignet sich eine normale Papierserviette noch etwas besser.


Die Serviette einmal zum Dreieck falten.


Die rechte Seite an der Mitte entlang nach unten falten.


Genau so, auch die linke Seite.


Dann den Vorgang auf beiden Seiten wiederholen.


Die Serviette sieht jetzt aus, wie eine Spitztüte


Den spitzen Teil bie zu den beiden gefalteten Seiten hochfalten, wie auf dem Foto zu sehen.


Umdrehen und schon habt ihr Hasenohren auf eurem Teller liegen.

edit:
schaut mal, auf welche Idee mich Anke  gebracht hat

Das ist der Hasengesicht-Stempel von creative-depot. 


Ich wünsche euch heute viel Spaß bei den letzten Ostervorbereitungen und euch und euren Familien schöne Osterfeiertage.




Viele liebe Grüße
Andrea

Freitag, 14. April 2017

Kommunion-Umschlagkarte

Hallo,

die Ostervorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, das nächste große Fest ist für viele Drittklässler die 1. Heilige Kommunion. 

Für ein Mädchen habe ich zur  Kommunion eine Umschlagkarte gewerkelt, mit der man Geld oder auch einen Gutschein verschenken kann.


Der Schriftstempel ist aus der Stempelbox von DaWanda, die Welle aus einem Set von Viva Decor. Die Fischstanzen von Rayher. Papiere von ClaireFontaine, Bänder aus dem Deko-Markt. 


Die Kreuzstanze habe ich schon so lange, da weiß ich den Hersteller nicht mehr. 


Der Schriftstempel ist vom Steckenpferdchen. 


Die Schleife muß noch gekürzt werden, das geschieht aber erst endgültig,
 wenn die Karte beschriftet und "gefüllt" ist.


Ich wünsche euch noch schöne Vorbereitungen für die kommenden Osterfeiertage.

Viele liebe Grüße
Andrea 


Donnerstag, 13. April 2017

Am 23.04.2017 ist wieder Welttag des Buches

Hallo,

am 23.04.2017 jährt sich mal wieder der Welttag des Buches.
Ich möchte dann auf meinem Blog wieder eine Bastelei rund um das Buch einstellen.

Wer ist auch so lesebegeistert und mag an diesem Tag eine Bastelei dazu zeigen. Evtl. auch etwas genähtes, gestricktes, gesticktes, wir sind ja kreativ und vielseitig. 

Da Ostern kurz vor der Tür steht, zeige ich euch heute mal ein Lesezeichen in österlicher Form, aber eigentlich gibt es Hasen ja das ganze Jahr. In die Osternhasenstanze von creative depot hatte ich mich gleich verliebt und als ich dann vor einigen Tagen noch das passende Gesicht dazu entdeckte, konnte ich nicht nein sagen. Deshalb habe ich beides für ein Lesezeichen verwendet. Die Idee dazu hat mir Marion geliefert. Die mußte ich einfach aufgreifen.



Ich weiß, in ein paar Tagen ist Ostern, aber als ich bei creative Depot eine Randstanze für ein Rentiergeweih gesehen habe, mußte ich mir das gleich mitbestellen. Schaut mal


Ungeahnte Möglichkeiten tun sich da für Weihnachten auf. Ob es dafür wohl auch noch ein Gesicht geben wird. Ich bin gespannt und hüte meinen neuen Schatz bis dahin schon mal.

Aber jetzt erst mal zum Welttag des Buches:
Mal sehen, was mir für den 23.04. einfällt. Lesezeichen kann ich nie genug haben, aber es gibt ja noch so viele Möglichkeiten. Vielleicht fällt auch dir etwas ein.

Heute am Gründonnerstag gibt es traditionsgemäß eine grüne Speise, das ist bei uns meist Grüne Soße und Pellkartoffeln.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea

Mittwoch, 12. April 2017

Ostern-Explosionsbox

Hallo,

noch eine Tischdeko, die ich an eine Familie zu Ostern verschenke.

Dieses Mal in ganz anderer Form: als Explosionsbox für alle zusammen.


Aus einem grünen Fotokarton von 18 cm x 18 cm habe ich ein Osterkörbchen der anderen Art gewerkelt. Den  Fotokarton von allen Seiten bei 5 cm falzen. Dann die äußeren Quadrate diagonal falzen und von Ecke zu Ecke gerade abschneiden, dadurch entsteht diese Form.
Mit einem Stempel von Seasonal Flowers von Precious Marieke habe ich das Gras gestempelt.
Innen und auch aussen.

Die kleinen Häschen habe ich mit doppelseitigem Klebeband festgeklebt.




Den Deckel in der Größe 12,5 cm x 12,5 cm habe ich mit einer Serviette aus meinen uralt Beständen an Osterservietten bezogen. Dazu habe ich den oberen Teil der Serviette auf einen Bogen doppelseitiges Klebeband gezogen und dieses wiederum auf den Deckel geklebt. Dann erst den Deckel von allen Seiten bei 2 cm falzen. 


Die größere Kiste war mein erster Versuch, allerdings war diese viel zu groß. Deshalb habe ich sie umfunktioniert. Sie ist aus einem 26 cm x 26 cm großen Stück Fotokarton entstanden. Ringsum
bei 8 cm gefalzt und auch die Ecken genauso wie bei der ersten Kiste diagonal gefalzt und dann gerade abgeschnitten.  Aber die Ostereier und die kleinen Hasen haben sich darin verloren, der Rand war viel zu hoch. Deshalb der zweite Versuch, der dann passend war.


Aber zum Wegwerfen fand ich sie viel zu schade, deshalb habe ich sie für die Osterkörbchen von hier genommen, da habe ich wenigstens eine Möglichkeit, wie ich sie verschenken kann.
Dazu habe ich die Seiten festgeklebt, es ist jetzt keine Explosionsbox mehr, dazu einfach ein Dreieck weg geschnitten und das übrig gebliebene festgeklebt. Schon hatte ich eine Geschenkschachtel.


So langsam neigen sich die Ostervorbereitungen dem Ende zu, wird auch langsam Zeit, in ein paar Tagen ist es ja schon so weit, die große Ostereiersuche kann starten. Hoffen wir mal, dass wir die Eier im Garten suchen können und nicht hinter dem Sofa und im Schrank.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und noch viel Spaß bei den letzten Vorbereitungen

Viele liebe Grüße
Andrea

Dienstag, 11. April 2017

Erstes Weihnachtsgeschenk 2017 fertig

Hallo,

.... nein, ihr habt euch nicht verlesen.

Ich habe es tatsächlich geschafft, die Wolle, die ich euch    hier     schon gezeigt habe, zu verstricken, bzw. ein Knäuel davon. Und wieder sind es Spiralsocken, wie ich hier    schon mal ein Paar gezeigt habe.  Also habe ich mein erstes Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr schon einmal fertig, das Sockenpaar bekommt meine Mama.




Die Socken sind 8fädig gestrickt, Maschenanschlag 40 Maschen.
Da meine Mama nicht ins Internet schaut, kann ich sie also schon mal zeigen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Viele liebe Grüße
Andrea

Montag, 10. April 2017

Geschirr-Gutschein

Hallo,

ich hoffe, ihr habt ein schönes Wochenende verbracht, das Wetter hat es ja gut mit uns gemeint.


Für einen Geschirr-Gutschein zum Geburtstag habe ich eine passende Glückwunschkarte gemacht.


Die Karte besteht aus einem Karo-Fotokarton aus dem
 Deko-Markt und Fotokarton von ClaireFontaine 
Die gestanzten Tassen sind mit einer Stanze von
Memory Box gemacht. Die Stempel sind aus 
Stempelsets von SU


Platz, um Grüße zu schreiben ist auch genug

Der Umschlag ist mit dem Umschlag-Punch-Board entstanden.
Dabei habe ich mich an der Scheckkarten-Größe orientiert.
Ein 13 cm x 13 cm großes Stück Fotokarton in petrol bei 
5,5 cm stanzen und falzen und dann alle restlichen Seiten,
stanzen und falzen wie gewohnt.
Verschlossen ist der Umschlag mit einem Magnet.



Den oberen und unteren Rand habe ich auch mit dem Umschlag-Board bearbeitet.
Den oberen Teil von beiden Seiten bei 3 cm anlegen und stanzen.
Den unteren Teil auch von beiden Seiten bei 3 cm anlegen und stanzen, beides nicht falzen
und dann den mittleren Steg wegschneiden.
Dadurch entsteht der Verschluß, der ineinandergesteckt wird.




Hier seht ihr die Maße, die ich für die Karte verwendet habe.
Den weißen Fotokarton dann passend dazu schneiden und aufkleben.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche

Viele lieb Grüße
Andrea

Sonntag, 9. April 2017

Osterkörbchen

Hallo,

zur Tischdeko verschenke ich an eine Familie für Ostern kleine Osterkörbchen.













Die Körbchen sind ganz einfach gemacht. Aus einem 9 cm x 9 cm großen Stück Designerpapier  (von SU) zugeschnitten. Bei 3 cm und 6 cm von beiden Seiten falzen. Dann von beiden Seiten an den Falzlinien bis zur Mitte einschneiden. Die beiden äußeren Teile zur Mitte zusammenführen und
festkleben oder wie hier zusammen tasckern. Dazwischen noch einen Tragehenkel befestigen.
Sicher kennt ihr diese Körbchen schon, für Ostern immer wieder eine schöne Idee.

Ich besuche heute Karin auf ihrem Ostermarkt. Einen schönen Sonntag.

Viele liebe Grüße
Andrea 


Samstag, 8. April 2017

Aufstellkarte - Corner Card

Hallo

für den neuen Wettbewerb auf der Bastelelfe für die besondere Kartenform mußte ich den Vorschlag machen, dafür habe ich mir die Corner Card ausgesucht.

Die Anleitung hierfür findet ihr bei Heikes Kartenwerkstatt.
Ich habe die Größe etwas abgewandelt und deshalb auch nochmals eine kleine Anleitung dazu gemacht.


Zuerst habe ich mir das Designpapier mal wieder selbst hergestellt. Dazu habe ich einen
 40 cm x 50 cm  großen Bogen cremefarbenen Fotokarton von ClaireFontaine mit einem Stempel von LaBlance und einem Stempel aus einem SU-Stempel bestempelt. 




Die Originalanleitung ist ohne zusätzliche Karte, da ich aber eine Gutscheinkarte brauchte,  
habe ich noch einen "Einleger" dazu gemacht. Den schneidet man einfach 0,5 cm kleiner zu,
als die zusammengefaltete Karte. 













Hier sieht man die Maße, die ich verwendet habe 
 

 Die Aufleger können auch quadratisch, rechteckig oder rund sein,
das entscheidet die eigene Kreativität


Die Stege werden ganz nah an die mittlere Falzlinie geklebt,
darauf kommt der Aufleger und fertig ist die Karte 



Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Viele liebe Grüße
Andrea