Samstag, 22. Juli 2017

Verschiedene Dips

Hallo,

an richtig heißen Tagen kochen wir nichts Großes, am liebsten bleibt der Herd ganz aus.

Pellkartoffeln eignen sich allerdings auch für heißere Tage, da man dazu so viel kombinieren kann und gleich für den nächsten Tag noch ein Kartoffelsalat daraus zubereitet werden kann.

Grüne Soße zum Beispiel, Quark oder Heringssalat  passen gut zu Pellkartoffeln. Dieses Mal habe ich verschiedene Dips dazu gemacht.


Die kleinen Gläschen bekamen meine Eltern als Kostprobe.

Vorne im Bild ein Radieschendip.
Angerührt aus einem Becher Quark, etwas fettarmer Creme Fraiche, geraspelten Radieschen und etwas Schnittlauch, gewürzt mit Pfeffer, Salz und etwas Senf. Eigentlich wollte ich Meerrettich dazu geben, aber den hatte ich bei Einkauf wohl vergessen.

Rechts im Bild ein Dip mit körnigem Frischkäse
Angerührt aus einem Becher körnigem Frischkäse, 2-3 EL Joghurt, zwei EL Maiskörnern, 1/4 von einer Paprika sehr klein geschnitten und 100 g Schinken nach Wahl, auch sehr klein geschnitten.
Abgeschmeckt mit Pfeffer und Salz

Hinten im Bild ein Lachsdip
Angerührt aus Frischkäse mit Joghurtanteil,einem klein geschnittenen gekochten Ei und einem Gläschen Lachsschnitzel, gut abgetropft, abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer. Da ich mit dem Pfeffer wohl etwas zu großzügig war, habe ich noch 2-3 EL Joghurt untergerührt.

Links im Bild ein Thunfischdip
Eine Dose Thunfisch im eigenen Saft gut abtropfen lassen und mit der Gabel zerpflücken. 3-4 hart gekochte Eier schälen und klein hacken. 3-4 Gewürzgurken sehr klein hacken.  Das Ganze mit einer Gabel zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Senf würzen und soviel Remoulade dazu geben, bis die Masse eine cremige Konzistenz annimmt.

Vielleicht ist ja eine Idee für euch dabei. Ich tausche auch Zutaten mal aus, je nachdem, was ich zu Hause habe. Diese Dips kann man auch sehr gut aufs Brot essen. Die beiden letzten Diprezepte hatte ich auch beim Geburtstagsfrühstück dazu gestellt und sie kamen sehr gut an.

Ich wünsche euch ein  schönes Wochenende

Viele liebe Grüße
Andrea 



Freitag, 21. Juli 2017

Der gedeckte Tisch

Hallo,

nachdem ich in den letzten Tagen die einzelne Deko für das Geburtstagsfrühstück gezeigt habe,
kommt heute mal ein Foto des gedeckten Tisches.


Einen so großen Tisch können wir in unserer Wohnung unter dem Dach leider nicht stellen, deshalb feiern wir in so großem Kreis immer zwei Stockwerke tiefer bei meinen Eltern im Wohnzimmer. Dieses Mal waren wir leider nicht ganz vollzählig, ist ja Urlaubszeit.




Hier noch einmal das Kerzentablett auf dem "weißen" Tisch. Eines davon habe ich meiner Schwester mitgegeben. Auf das Tablett hatte ich ganz feinen Deko-Sand gestreut. Als meine Tochter meine Schwester nach Hause begleiten wollte, standen wir noch einen Moment draußen. Sie hatte das Kerzentablett sozusagen auf dem Arm. Da kam so ein heftiger Windstoß, so dass ich schon mal einen Vorgeschmack auf die Tage am Ostsee-Strand (ist leider noch lang hin) bekam, denn ein kleiner Teil des Sandes flog mir ins Gesicht. Leider auch in den Mund, weil ich gerade am reden war. Genau wie am Strand, da ist der Sand ja auch irgendwann überall. Beim Packen dann auch in den Koffern und Taschen. Und trotzdem lieben wir es.


Hier noch einmal die Brotkörbchen, dieses Mal gefüll. Ich hatte zwei Topfuntersetzergitter jeweils in eine Seviette gewickelt und auf den Boden gestellt, so lagen die Brötchen nicht plan auf, falls sie noch etwas warm gewesen wären.

Ganz herzlich möchte ich Bianca als neue Leserin begrüßen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende

Viele liebe Grüße
Andrea

Donnerstag, 20. Juli 2017

Brotkörbchen aus Wachstuch


Hallo,

für unser Geburtstagsfrühstück sollte alles in den Farben weiß, petrol und türkis passend zueinander sein. Als ich bei Martina Lammel ein Tisch-Utensilo gesehen habe, hatte ich spontan die Idee aus Wachstuch die Brotkörbchen zu gestalten.

Da ich noch nie Wachstuch mit der Nähmaschine genäht habe, kam mir die Art, wie Martina Lammel sie gemacht hat, gerade recht. Ich bin nur etwas anders an die Sache herangegangen.




Passendes Wachstuch habe ich bei Buttinette bestellt. Da nur Wachstuch zu instabil wäre, jedenfalls in der Größe, die ich haben wollte, habe ich als Boden ausgediente Keilrahmen "eingebaut. Die haben eine Größe von 20 cm x 20 cm.


Das Wachstuch habe ich dann festgetackert.


Auf dem Holz des Keilrahmens läßt es sich leicht befestigen.


Unter den beiden weißen Borten am unteren Rand der Körbchen habe ich von aussen getackert,
die Häkelbordüre verdeckt die unschönen Klammern.


Zum Teil kam auch doppelseitiges Klebeband zum Einsatz, ich war erstaunt, wie gut es klebt.


Den Rand habe ich nach aussen umgeklappt, so wurde das Körbchen auch noch mal etwas stabiler.


Ein Foto des gedeckten Tisches und den Einsatz der Brotkörbchen folgt morgen.


Hier habe ich eine Anleitung, falls Interesse besteht.


Auf die schmale Linie kommt der Keilrahmen. Darauf habe ich auch doppelseitiges Klebeband geklebt, das macht das Tackern einfacher, da nichts mehr verrutschen kann.
Die Keile oben, habe ich raus geschnitten, das sind die Teile, die später auf dem inneren Boden festgetackert und geklebt werden.


Das überstehende Wachstuch, das unter den Keilrahmen geschlagen wird, habe ich eingeschlagen, wie man ein Geschenk einpackt und auch festgetackert und geklebt.

Ich hoffe, die Anleitung ist verständlich.
Es hat Spaß gemacht, mal mit Wachstuch zu arbeiten. Etwas Wachstuch habe ich noch übrig, vielleicht schaffe ich es ja doch mal irgendwann, damit zu nähen.

Und da die beiden Körbchen in meinem Haushalt bleiben, verlinke ich zu RUMS


Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea 

Mittwoch, 19. Juli 2017

Maritime Deko für das Geburtstagsfrühstück

Hallo,

als kleine maritime Deko habe ich Kerzentabletts gestaltet. Sie sind sehr schmal und nehmen damit hoffentlich auf dem Tisch nicht so viel Platz weg.


Ich habe es eher dezent gehalten, nicht mit Muscheln überladen oder sonst zu viel dekoriert.


Die Kerzentabletts habe ich schon sehr oft verschenkt, die sind vom blauen Schweden, die Kerzengläser aus unserem Fundus. Tee-Lichter und Deko-Material gab es vor ein paar Wochen beim Discounter mit dem großen A..., ich hatte leider keine Muscheln mehr zu Hause, die müssen wir bei unserem nächsten Ostsee-Urlaub wieder sammeln, ist aber noch lange hin.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea 


Dienstag, 18. Juli 2017

Geburtstagsdeko - Mini-Strandkörbe

Hallo,

vor laaanger Zeit, so im Frühjahr etwa (kommt es euch auch so vor, als wäre das ganz lange her) wollte ich unbedingt einen Strandkorb machen. Da ich die Stanze für die Zierschachtel für Andenken sehr gerne nutze, habe ich es damit probiert.
So 100 %ig war ich aber noch nicht überzeugt




Später habe ich mich dann an einem ganz anderen STrandkorb-Projekt probiert, das Ergebnis konntet ihr  hier  sehen. Den Motivkarton mit dem Korbgeflecht habe ich seitdem leider nicht mehr gefunden. Der paßt zu einem Strandkorb einfach perfekt.

Als ich jetzt aber unsere Einladungen zum Geburtstagsfrühstück gemacht habe, die ich vor zwei Tagen gezeigt habe und den tollen Prägefolder "hervorgeholt" habe (ist ja nicht so, dass ich den unbedingt haben mußte und er dann erst mal ein trostloses Dasein im Regal fristen mußte) kam mir die Idee, den ersten Mini-Strandkorb noch einmal zu machen und zwar als Deko für das Geburtstagsfrühstück.


Die Idee mit der Schublade habe ich aber gleich verworfen, ich wollte es relativ einfach halten, da ich insgesamt 16 Strandkörbe zusammengebaut habe. Stattdessen habe ich nur die "Schublade" gemacht und die mit der Öffnung nach unten an den "Korb" geklebt. Die Schublade habe ich größenmäßig an die Stanzform angepaßt, entspricht einer Fläche von 5 cm x 5 cm. 2,5 cm hoch. Die herausziehbaren Fußbänke habe ich einfach aufgemalt, nicht immer ganz akkurat, aber die Strandkörbe, die am Strand stehen, sind auch nicht immer akkurat, da die meisten schon etliche Jahre ihre Zeit am Strand abgestanden haben. Das paßt also, zumindest für mich.

Von der Stanzform, die auch hier zweimal ausgestanzt wird, wird ein Teil (der etwas rundere) abgeschnitten, bzw. nicht mitgestanzt, so ergibt sich der Sitzkorb.


Eine stolze Anzahl, die unseren Frühstückstisch zieren wird. Passend zu der Einladung und der Bestecktasche vom gestrigen Post.


Hier sieht man noch einmal den Unterschied zwischen dem Motivkarton und dem geprägten Fotokarton.

Einfach ist anders, ich weiß, aber man feiert nur einmal im Jahr Geburtstag und dann auch noch einen doppelten, da ist das okay so.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea

Montag, 17. Juli 2017

Bestecktasche fürs Geburtstagsfrühstück

Hallo,

für die Tischdeko habe ich u. a. auch Bestecktaschen gewerkelt.


Vom Prinzip her, genau wie die Einladungen von gestern gemacht. Hier habe ich allerdings einen kleineren Bogen Fotokarton von 24 cm x 24 cm genommen und  bei 9,5 cm gestanzt und gefalzt. Hier habe ich das obere Dreieck stehen lassen und den Umschlag gefüttert.
Unser Besteck ist nicht so wuchtig, da reicht die Größe, das sollte man an das Besteck anpassen.
Messer, Gabel, Kaffeelöffel, Kuchengabel und eine kleine Serviette passen sehr gut hinein.


Das ausgestanzte Besteck ist von SU. Leider sind die Farben sehr verfälscht, das Petrol und das Weiß leuchten sehr schön.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche

Viele liebe Grüße
Andrea 

Sonntag, 16. Juli 2017

Einladungen zum Geburtstagsfrühstück

Hallo,

meine Tochter LieblingsLife und ich haben innerhalb weniger Tage Geburtstag, deshalb feiern wir unseren Geburtstag innerhalb der großen Familie oft zusammen. Dieses Jahr haben wir zum Geburtstagsfrühstück eingeladen

Heute und die nächsten Tage zeige ich euch die Basteleien und Dekoration rund um unser Frühstück. Den Start machen die Einladungen.


Die Umschläge sind etwa 16 cm x 21 cm groß und
mit dem Umschlag-Punch-Board gemacht. Dazu habe ich einen 28 cm x 28 cm großen Bogen Fotokarton bei 12,5 cm gestanzt und gefaltet und reihum angelegt und gestanzt und gefaltet. Das obere Dreieck habe ich an der Stanzlinie entlang abgeschnitten.


Die Tassenstanze ist von Marianne Design aus der Silber Selection von CraftTables, eigentlich eher dafür gedacht z. B. Tüten zu verschließen, da sie aus zwei zusammenklappbaren Tassen besteht.
Der Stempel ist aus der Stempelbox von DaWanda.

Die weiße Banderole ist mit einem Prägefolder von Crafters Companion "Embossing Folder Basket Weave" geprägt.


Band aus dem Dekomarkt. Knöpfe aus unserem Fundus.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, wir sitzen heute vormittag gemütlich beim Frühstück zusammen.

Viele liebe Grüße
Andrea

Freitag, 14. Juli 2017

Geburtstagskarte zum 18. mit Geldgeschenk

Hallo,

einer meiner Neffen ist 18 geworden. Zum Geburtstag war Geld für ein neues Handy gewünscht.
Dazu habe ich diese Karte gewerkelt.


Papier aus dem Schreibwarenladen, Stanzen und Stempel von SU.


 Zufällig hatte ich diese kleinen Blöckchen beim Einkauf im Tedi mitgenommen, da wußte ich noch nicht, dass sich mein Neffe ein Handy wünscht. Dort habe ich auch die Grüße reingeschrieben.

Den Umschlag ist mit dem Umschlag-Punch-Board gemacht. Die Karte ist zugeklappt 15 cm x
11 cm groß, in der Mitte habe ich einen 1,5 cm großen "Rücken" gemacht, so dass die Karte zugeklappt werden kann. Den Umchlag habe ich in der Größe angepaßt. Dazu nutze ich immer die Tabelle die dem PunchBoard beilag, damit komme ich ganz gut zurecht.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende

Viele liebe Grüße
LG Andrea

Mittwoch, 12. Juli 2017

Kirsch-Bananen-Marmelade

Hallo,

wie schön, wenn liebe Bekannte auf ihrem abendlichen Gassi-Rundgang klingeln, einen kleinen Eimer Kirschen abgeben und ihn auf dem Rückweg leer wieder abholen möchten. Einen größeren Joghurt-Behälter voll habe ich an meine Eltern im Haus abgegeben, einen Teil haben wir pur genascht, das war schon ein Genuß.

Der Rest wurde zu Marmelade verarbeitet.


Da ich keinen passenden Stempel habe, habe ich mir mit STanzen ausgeholfen. Die Kirschen sind aus einem Kreis, den ich etwas zurecht geschnitten habe. Den Stiel habe ich aufgemalt.
Die Bananen habe ich aus einer ovalen STanzform herausgestanzt, die beiden Enden ganz leicht mit der SChere nachgeschnitten und braun angemalt. Die Stanzformen sind alle von SU.
Zufällig habe ich beim Einkauf im Discounter diese karierten Servietten entdeckt, ich finde die passen sehr gut dazu. 


Es hat für zwei Gläschen á 210 ml und zwei kleinere Gläschen gereicht, wovon meine Eltern dann auch eins abbekommen haben, eines für meine Schwester, dann bleiben für uns immer noch zwei Gläschen voll leckerer Marmelade.

Hier das Rezept für euch, wenn ihr Lust habt, (wieder mit der Mikrowelle).

Kirsch-Bananen-Marmelade

500 g entsteinte Kirschen                                  und
100 g Bananen                                                   mit
Zitronensaft                                                      beträufeln

300 g Gelierzucker 2 : 1                                     dazu, alles gut pürieren und bei 600 Watt für ca 6

                                                                            Minuten in die Mikrowelle. Gut umrühren und
                                                                           weitere 5 Minuten in die Mikrowelle. Nach einer
                                                                           Gelierprobe evtl. noch ein paar Minuten in die
                                                                           Mikrowelle, dann in saubere Gläser füllen, fest
                                                                           verschließen und umgedreht auf ein nasses
                                                                           Küchentuch stellen

Die Kombination aus Kirsche-Banane habe ich das erste Mal, aber bestimmt nicht zum letzten Mal probiert.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea

Montag, 10. Juli 2017

Gewinnbekanntgabe - Blogverlosung

Hallo,

heute darf ich euch die Gewinnerin bekanntgeben.

Aber erst einmal möchte ich mich bei euch für die Kommentare bedanken. Ich habe gestern abend vor der Verlosung alle noch einmal in Ruhe durchgelesen. Ich danke euch für die lieben Worte, da ich die meisten von euch "nur" über das www kenne, erstaunt es mich doch immer wieder, wie man als Bloggergemeinschaft "zusammenwachsen" kann. Ich hoffe, das ich noch ganz lange ein Teil dieser Gemeinschaft bleibe und euch weiterhin mit meinen Ideen begeistern kann. Eure Kommentare haben mir gezeigt, dass das, was ich bastle, backe und handarbeite bei euch ankommt und euch gefällt.

Vielen Dank für die vielen netten und aufmunternden Worte.

Interessant war es auch für mich, ein paar stille Leser "kennen zu lernen". Schön, dass ich so viele begeistern kann.

Jetzt aber zu der Verlosung


Für dieses Stempelset von creative-depot habe ichein  Los gezogen. Insgesamt kamen fast 40 Lose zusammen. Viele haben zwei Lose, da sie als Leserin einen Kommentar abgegeben haben. Einige haben mir zusätzlich auch noch eine Karte geschickt und hatten dadurch 5 Lose im Topf.


Timmy hat mit fünf Losen ihre Chance genutzt und das Stempelset gewonnen
Herzlichen Glückwunsch.


Ich war gerade so am Los ziehen, da kam mir spontan die Idee, noch zwei Lose zu ziehen. Da wir jetzt auch einen holländischen Laden ganz in der Nähe haben und ich beim ersten Besuch  ein paar Stempelsets mehr gekauft habe, hatte ich noch eine kleine Reserve zum Verlosen. Deshalb haben Karin Gerlinde und Bernadette auch noch Glück gehabt und bekommen Post von mir.
Zusätzlich bekommen alle drei Gewinnerinnen noch eine Fußmaske, die man besonders jetzt im Sommer mit offenen Schuhen gut gebrauchen kann.



Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen, die Post ist schon auf dem Weg zu Euch.

Ganz herzlich möchte ich Hunni Nunni als neue  Leserin begrüßen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Viele liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 9. Juli 2017

Meine Geburtstagspost

Hallo,

ich hatte euch ja aufgefordert mir für mehr Gewinnchancen bei der Blogverlosung zum (doppelten) Geburtstag eine Karte zu schicken. Mein Bloggeburtstag ist vorbei, ich bin ins dritte und bestimmt nicht letzte Jahr gestartet. Mein Geburtstag war am 8. dieses Monats und ich habe mich über viele schöne Karten gefreut.

Natürlich möchte ich die eingegangen Karten auch zeigen.


Von Bernadette. Ich war erstaunt, wie schön alleine schon der Umschlag gestaltet war. Den vernachlässige ich meistens, da ich weiß, dass er bei den meisten sowieso im Müll landet.
Vielen Dank liebe Bernadette für deine schöne Karte.


Von Karin GErlinde. Sie hat auch noch zwei schöne Schmetterlinge gehäkelt. Vielen Dank liebe Karin für die schöne Karte.


Von Timmy. Sie ist auch Teil des Forums Bastelelfe und weiß deshalb um meine Vorliebe für Sonnenblumen, die ich jeder anderen Blume vorziehe.
Vielen Dank für die schöne Karte.

Die nächsten Karten sind alle von Mitglieder des Forums


Von Bastel-Rena, eine Wasserfallkarte. Eine Kartenart, die ich noch nie in Angriff genommen habe.
Die mir aber sehr gut gefällt.


Hier sind ein paar mehr Fotos nötig.




Vielen lieben Dank Rena, für die schöne Karte.


Von Glitzeroma. Sie hat eine Karte, einen kleinen Fotoalbum und eine Seife in ein kleines Päckchen gepackt. Die Post von ihr und Bastel-Rena kam sehr früh an, da war tagelanges Hibbeln angesagt.




Vielen lieben Dank, liebe Glitzeroma für die schöne Karte und den Fotoalbum, den Schmetti und die Seife, die du sicher auch selbst gemacht hast.


Von LochLomand. Oben rechts eine schöne Karte, die Farben liebe ich. Oben links eine Verpackung für ein Schaumbad, gemacht mit dem Umschlag-Board und ein Block mit Design-Papieren.
Vielen lieben Dank liebe LochLomond für deine Geburtstagsgaben

 
Von Susanne, meine "SU-Lieferantin". Eine für mich ganz neue Kartenform, deshalb auch hier ein paar Fotos mehr.




Vielen lieben Dank, liebe Susanne für die schöne Karte und die neue Inspiration.

Da mein Geburtstag gestern nur im Mini-Rahmen gefeiert wurde, habe ich Zeit und Muse gehabt, alles auszupacken. Ich habe mich über jede einzelne Post sehr gefreut. Leider vergesse ich hin und wieder einen Geburtstag, aber das muß sich in Zukunft ändern. Einen Geburtstagskalender den ich mir mal gemacht habe, habe ich dann doch wieder in die Ecke geschoben und damit leider vergessen, da muß mir für die Zukunft was besseres einfallen. In Zeiten von WhatsApp, SMS und Co. ist es auch wunderschön, Geburtstagspost auszupacken und ein paar nette Zeilen zu lesen.

Trotzdem habe ich mich natürlich auch über die lieben Anrufe und die vielen WhatsApp-Nachrichten sehr gefreut, nicht dass jemand von euch jetzt mitliest und das falsch versteht.

Die Gewinnbekanntgabe findet ihr morgen hier an dieser Stelle.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagnachmittag, bei hoffentlich erträglichen Temperaturen und ohne Unwetter.

Viele liebe Grüße
Andrea 



Samstag, 8. Juli 2017

Geburtstagskarte - Pop Up Box in a card

Hallo,

auf der Bastelelfe habe ich an einem Wettbewerb teilgenommen, in dem es um eine Karte von Stempeleinmaleins ging - eine Pop Up Box in a Card.

Diese Karte habe ich nach der Anleitung gewerkelt














Stempel und Stanzen sind von SU, Papier aus dem Deko-Markt und von ClaireFontaine.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea