Freitag, 4. August 2017

Brombeer-Johannisbeermarmelade

Hallo,

meine Eltern, vor allen Dingen mein Papa hegt und pflegt in unserem Garten einen großen Brombeerstrauch ohne Dornen



Er ist so gut mit Brombeeren bestückt, dass jeden Tag geerntet werden kann. Meine Mama kocht meist Marmelade daraus. Ein wenig Marmelade wollte ich auch selbst mal ausprobieren, deshalb war ich einen Tag mal fleißig am ernten. Leider bei strömendem Dauerregen, aber geerntet werden muß, sonst fallen die reifen Beeren alle herunter.

Da ich noch  Johannisbeeren da hatte, habe ich eine Brombeer-Johannisbeermarmelade mit Bananen daraus gemacht. Eigentlich wollte ich aus den Johannisbeeren ein Dessert nach Art einer Westfälischen Nachspeise machen, habe aber zu spät erfahren, dass die meisten keine Johannisbeeren, wegen der Kerne mögen.

Die Brombeeren und Johannisbeeren habe ich deshalb getrennt voneinander in der Mikrowellen ca 2 Minuten erhitzt und sie dann durch die "Flotte Lotte" gedreht, so sind in der Marmelade keine Kerne.




Die Deko habe ich mit Stempelsets von creative depot gestaltet, die Banane mit einer ovalen Stanze von SU ausgestanzt.


Wenn ihr Lust zum Nachmachen bekommen habt,
hier das Rezept

Brombeer-Johannisbeermarmelade

1,5 kg Brombeeren und Johannisbeeren      jeweils 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen,
                                                                     nacheinander durch die Flotte Lotte drehen, den Saft
                                                                     dabei auffangen (ergibt etwa 800 g  evtl. etwas mehr)
                                                                     ich habe noch
Bananen                                                       klein geschnitten und dazu  gegeben, damit es 1 kg ergab

500 g Gelierzucker 2 : 1                               dazu und gut vermischen, evtl. auch pürieren, wegen der
                                                                     Bananenstücke.
                                                                     Den Saft einer
Zitrone                                                         dazu geben und ca 12  Minuten in der Mikrowelle
                                                                     bei 700 Watt kochen,

Nach einer Gelierprobe evtl. noch kurz weiterkochen, dann in Marmeladengläser umfüllen und sofort gut verschließen.

Viel Spaß beim Nachkochen, die Masse hat etwa 6 Gläser á 220 ml ergeben.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea






Kommentare:

  1. Ich mag's auch lieber ohne Kerne und Stücke! :-)
    Mit Banane muss man sehr aufpassen, das der Geschmack schnell dominiert und die anderen überdeckt. Das ist mir mal bei einer Apfel-Möhren-(Bananen-)Marmelade passiert. Daher lieber nur einen Hauch.
    Die Deckel hast du prima gestaltet - wie mit einem Lächeln!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Die Deckel sind eher zufällig so entstanden, aber ich mußte auch sofort an ein Lächeln denken.
      Banane nehme ich meist nur zum "Auffüllen", der Geschmack des anderen Obstes sollte auf keinen Fall übertönt werden.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, Andrea. Was habt ihr für ein großes Glück mit deinem erfahrenen Papa (und er mit seinem grünen Daumen) und dem Prachtexemplar von einem Brombeerstrauch! Wahnsinn, wie der Früchte trägt. Ein Wunder, dass ihr in nicht stützen müsst.
    Zu gerne würde ich jetzt mal mit einem Löffel von deiner Marmelade probieren wollen. ;)
    Für die frischen Brötchen, die es am Wochenende gibt, wäre es der ideale Aufstrich. Lasst ihn euch schmecken!
    Liebe Wochenendgrüße
    Katrin
    P.S. Du hast die Gläser sehr niedlich mit einem Lachgesicht dekoriert. Das zaubert einem am Frühstückstisch doch sofort ein Lächeln aufs Gesicht. Nie wieder Morgenmuffel! :)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Der Brombeerstrauch wird gestützt. Dazu hat mein Papa alte Lattenroste an der Garagenwand befestigt, daran können die Zweige entlangwachsen und man kann sie auch gut festbinden.
      Schade, dass ich die Marmelade nicht virtuell verschicken kann.
      Und morgen auf den frischen Brötchen schmeckt sie wirklich sehr lecker, wir haben sie ja schon mal getestet. Ein paar Gläser sind auch verschenkt worden.
      Ein schönes Wochenende
      LG ANdrea

      Löschen