Samstag, 1. April 2017

Oster Blogwoche - Ostertorte Karottenhügel

Hallo,

die gemeinsame Blogwoche mit meiner Tochter LieblingsLife geht so langsam zu Ende.
Heute habe ich eine Idee für den Oster-Kaffeetisch für euch - eine Ostertorte.


Für die Fotos habe ich eine schon etwas betagte Ostertischdecke aus dem Schrank geholt, bitte nicht wundern, ich fand sie farblich passend. Und wie es natürlich ist, die runden Tortendecken waren alle, also habe ich zwei längliche benutzt. 






Eine sehr cremige Versuchung, mit einem "Hauch" von Birnenkompott. Beim nächsten "Versuch" werde ich die Birnenmenge verdoppeln und die Sahnemenge halbieren.

Wer trotzdem Lust hat, es nachzubacken, hier ist das Rezept

Karottenhügel

230 g Mehl
30 g Kakao
3 TL Backpulver
150 g Puderzucker
3 Eier
150 g geschmolzene Butter   und
160 g Joghurt                                      zu einem Teig verrühren. Eine Springform (26 cm) am Boden
                                                            mit Backpapier auslegen und den Rand leicht fetten, den Teig
                                                            hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad
                                                            ca 35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Auskühlen lassen.
                                                     
                                                            Den Boden aushöhlen, so dass ein Rand stehenbleibt, in einer
                                                            Schüssel den ausgehöhlten Teil fein zerbröseln.

1 große Dose Birnen  (850 ml)           gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen.
                                                            Die Birnen würfeln.

40 g Speisestärke                                mit etwas Saft von
250 ml Birnensaft                               anrühren, so dass es keine Klümpchen gibt.

                                                            Übrigen Saft mit
30 g Zucker                                         aufkochen, die Stärkemasse einrühren, Birnenstücke
                                                            dazugeben, gut umrühren. In den ausgehöhlten Boden füllen,
                                                            abkühlen lassen.

600 ml Rama-Cremefine Sahne         mit
2 P Vanillezucker                               und
7 TL San-Apart                                 steif schlagen
250 g Magerquark                             unterrühren, Masse auf den Birnen kuppelartig verteilen.

                                                           Den Krümel des ausgehöhlten Bodens auf der Sahne verteilen,
                                                           so dass es aussieht, wie ein kleiner Erdhügel.

Marzipankarotten                               darauf verteilen.



Das Ursprungsrezept war mit 900 g Sahne, beim nächsten Mal werde ich nur eine Flasche Rama Cremefine nehmen und Quark, oder den Quark weg lassen und zwei Flaschen Sahne. Aus der übrig gebliebenen Sahne und den Krümeln haben wir uns noch einen schönen Sonntagsnachmittags-Nachtisch schichten können. Zusammen mit Ananasstückchen war der auch sehr lecker. Dabei habe ich die Krümel mit etwas Ananassaft getränkt.



Viel Spaß beim Nachbacken, zum Oster-Kaffeetisch paßt der Kuchen auf jeden Fall, an Feiertagen darf es auch mal etwas üppiger sein.


Bei LieblingsLife findet ihr heute eine Idee zum upcyceln.

Dieser Beitrag paßt zur neuen Challenge von Kreativ durcheinander

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Viele liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Sieht komplett lecker aus! Erinnert mich an die Maulwurfshügel, die ich vor ein paar Tagen auf unserem Rasen weggemacht habe...hihi!
    Dann kann Ostern ja kommen!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Wann kann ich zum probieren vorbei kommen?
    Die Torte sieht lecker aus. Das Rezept habe ich mir sofort abgespeichert.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Wenn noch ein Stückchen da sein sollte, würde ich gern mal probieren :)))) Sieht super lecker aus :)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm ... sieht die lecker aus. Da würde ich jetzt gerne ein Stück vernaschen :)
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Andrea,
    vielen Dank für deinen netten Kommentar zu meiner Osterkarte. Schön, dass du zu mir gefunden und auch gleich nette Zeilen hinterlassen hast.
    Neugierig bin ich zu dir gehüpft und nun knurrt mir der Magen! Deine hügelige Karottentorte sieht wahnsinnig lecker aus. Birnenkompott, Kakao, Sahne und Quark - das könnte mir auf jeden Fall schmecken. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall mal abspeichern. Vielen Dank schon einmal dafür. :)
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Schade,dass ich dein leckeren Kuchen erst jetzt sehe und du so weit weg wohnst sonst wäre ich glatt vorbeigekommen.:);)
    Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Lecker, lecker... Das Rezept ist abgespeichert, ich hoffe ich kann sie zu Ostern mal ausprobieren. Danke fürs Zeigen.
    Lieben Gruß Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Mmmh, die sieht lecker aus. Ganz nach meinem Geschmack. Die muss ich ausprobieren.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für eure Kommentare.
    Die Torte ist auch sehr lecker, aber ich werde auf jeden Fall die Sahnemenge reduziern und lieber zwei Dosen Birnen verarbeiten.
    Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Andreaaa, das sieht so unglaublich lecker aus! Sei froh, dass ich nicht über das Netzt kriechen kann ;)
    Ich glaube ich werde es nachbasten müssen *hihi*
    Sonnige Grüße
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  11. Mmmh, sieht das lecker aus. Jetzt hab ich Hunger! ;-) Danke auch für das Rezept! Aber ein Stück fertiger Kuchen von dir wäre mir jetzt noch viel lieber!
    Herzliche Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Sieht lecker aus dein Oster-Möhren-Hügel. Da würde ich auch gerne ein Stück von probieren.
    LG,
    Anne

    AntwortenLöschen
  13. Oh, das klingt super lecker! Danke fürs Teilen! Ich würde auch soooo gerne ein Stück haben *ganz lieb guck :-) Herzlichst, Karo

    AntwortenLöschen