Freitag, 7. August 2015

3 Tassen Glück und eine Ergänzung zur Anleitung von gestern

Hallo,

zur Zeit kann ich nicht so gut schlafen und bevor ich mich morgens noch lange im Bett herumwälze nehme ich mir eine Stunde um in der Bastelecke zu werkeln, bevor es wieder zu heiß wird.
Entstanden sind dabei 3 Tassen Glück.

Kleine Schenklis brauche ich immer mal auf die Schnelle und hier schmilzt wenigstens nichts weg.
Auf dem unteren Foto ist auch noch der Inhalt zu sehen. Den Motivkarton mag ich sehr, besonders für Silvester nutze ich den gerne, da muß ich dringend wieder für Nachschub sorgen.
Die Stempel sind wieder von aeh-Design  von einer Stempelplatte, die ich auch viel nutze. Eine Tasse Glück kann man immer wieder verschenken.
Die Tassen sind mit einer Stanzplatte von Sizzix "Tea Cup, 3-D" ausgestanzt. Ich finde sie auch als Kaffeetassen schön und hoffe, euch gefallen sie auch.


und hier noch ein kleiner Nachtrag zu der Anleitung von gestern. Ich wurde nach dem Verschluß gefragt. Den habe ich nicht mit in die Anleitung übernommen, weil es da sehr viele Möglichkeiten gibt. Zwei Versionen habe ich euch gezeigt, man kann aber auch noch mit Bändern arbeiten, zwei Schnallen anbringen und, und ......., sicher kommt ihr auch noch auf eigene Ideen.

In meinen beiden Beispielen habe ich beim ersten vom 03.08.15  ein 5 cm breites Stück Fotokarton genommen und die Länge so angepaßt, dass es auf der Rückseite eine mindestes 5 cm große Klebefläche und vorne auch noch mal mindestens 5 cm ergibt. Mein Stück war etwa 18 cm lang, also genug Klebefläche auf der Rückseite und vorne auch etwas mehr als 5 cm. Für die Seite braucht man 2,5 cm. Mit der Anhängerstanze von SU habe ich die eine Seite gestanzt. Der Motivkarton ist ein paar mm kleiner, auch hier mit der Anhängerstanze stanzen, dann aufeinanderkleben. Unter das hintere Teil habe ich dann ein langes Stück Band doppelt gelegt geklebt, nach vorne geschlungen, durch den Schlitz geführt und eine Schleife gebunden.
Hier kann man es noch mal sehen. Geklebt wird also nur auf der Rückseite und da bitte nicht mit Kleber sparen, da die Spannung doch sehr groß ist.

Beim zweiten Teil habe ich beim Verzieren mit dem Tonkarton und dem Motivkarton die beiden hinteren Verzierungen auf der Seite verlängert. Also für den hellbraunen Karton 16,5 cm x 18 cm, für den Motivkarton 16 x 17,5 cm zugeschnitten. Diese beiden Kartonstücke auf der Rückseite jeweils festkleben, ich arbeite mit doppelseitigem Klebeband. Die überstehenden Teile um die Karte herum führen und dabei falzen. Die Ecken habe ich mit einer Eckenschere mit runden Kanten abgeschnitten.

Zwei Klettverschlüsse verschließen das Ganze.
Hier noch mal ein Foto. Da kann man sehen, dass neben dem Fach für den Tassenkuchen ein Stück "übersteht", das ist der Verschluß. Den kann man auch verlängern, aber 5 cm sollten es mindestens sein, denn auch hier entsteht natürlich eine Spannung. 


Ich hoffe, das ist so verständlich. Wenn ihr dazu eine Anleitung wünscht, dann versuche ich noch eine zu machen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende
LG Andrea 

Kommentare:

  1. Gern geschehen. Ich hoffe, die Beschreibungen waren verständlich genug.
    Ich improvisieren sehr oft, ändere eine Idee gleich wieder ab. Aber irgendwie bekomme
    Ich immer wieder was Gebastelten hin.
    Ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, guten Morgen!

    Die Tasse ist ja supersüss! Die Stempel habe ich auch, so sind sie ja toll verwendet.
    Dein Blog ist echt super, daher bleibe ich auch gleich hier!

    Viele liebe Wochenendgrüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ellen,
    freut mich, dass es dir bei mir gefällt.
    Ein Herzliches Willkommen an dich.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein tolles Set!!! Die Idee mit dem Tassenküchlein ist super, ich glaub die klau ich mir. Ich bin ja immer auf der Suche nach Ideen für ein kleines Geschenk zum Advent (statt Adventskalender) und da passt das super.

    AntwortenLöschen