Samstag, 8. August 2015

Spätzlesalat

Hallo,

ich weiß, wir haben Sommer, aber schöne 25 bis 30 Grad würden es doch auch tun, oder?
Aber genug gejammert, wir können es leider nicht ändern. Ich bin halt der Frühling-/Herbsttyp. Die heißen Tage werden vorbei gehen, dann freue ich mich auf den Spätsommer und den Herbst.

Bis dahin bin ich immer wieder auf der Suche nach "Sattmacher-Salaten".

Gestern gab es bei uns Spätzlesalat.

Bis vor ein paar Jahren habe ich die Spätzle immer gekauft, muß ja meist schnell gehen. Seitdem ich aber eine Spätzlereibe in der Küche habe und ein schnelles Rezept dazu, gibt es nur noch selbstgemachte Spätzle, soviel Zeit muß dann sein.

In dem Rezeptheft, dass der Reibe dabei lag, war auch ein Rezept für Spätzlesalat, den habe ich für unseren Geschmack etwas abgeändert und der gehört jetzt zum festen Stamm unserer "Sattmacher-Salate".

Leider habe ich erst nach dem Essen an ein Foto gedacht, deshalb hier nur der Rest, den wir heute mittag gegessen haben. Wie immer sieht Salat wenig spektakulär aus, kann aber natürlich an meinen fehlenden Fotografierkünsten liegen, schmeckt aber super.


Und hier das Rezept dazu

Selbstgemachte Spätzle

500 g Mehl
1 TL Salz
5 Eier
220 ml lauwarmes Wasser

Zutaten mit einem Rührlöffel so lange rühren, bzw. schlagen, bis Luftblasen entstehen. (Geht evtl. ganz schön in die Arme -lol-), dann den Teig so etwa 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig dann nochmals schlagen, er sollte sich leicht ziehen lassen.

Die Spätzlereibe auf dem Topf mit dem kochenden Wasser auflegen, einen Teil des Teiges darauf verteilen und mit dem Spatel schön gleichmäßig vor und zurück streichen, bis der Teig komplett im Wasser verteilt ist. Kurz aufkochen lassen, sobald die Spätzle oben schwimmen, sind sie gar, dann in ein Sieb abschöpfen. Immer wieder Teigmengen so verarbeiten, bis der Teig aufgebraucht ist.

Spätzle abkühlen lassen.


Spätzle-Salat

abgekühlte Spätzle                                    in eine Schüssel geben
1 rote Paprika                                            waschen, putzen und klein schneiden
1/2 Bund Radieschen                                waschen, putzen, in Scheiben schneiden
1 Bund Frühlingszwiebeln                        waschen, putzen, in Ringe schneiden
2 dickere Scheiben Leberkäse
oder Fleischkäse                                        klein würfeln
1 kleine Dose Mais

alles zu den Spätzle geben, mit

Senf
Salz und Pfeffer
Essig und Öl                                             abschmecken, bis zum Servieren kalt stellen.

Guten Appetit!


Ganz herzlich möchte ich Ellen als neue Leserin begrüßen. Ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
Viele liebe Grüße
Andrea

Hallo,
habe gerade noch eine kleine Dose Mais mit aufgeschrieben, habe ich gestern vergessen, muß wohl an der Hitze liegen, uuups. 

Kommentare:

  1. Falls du Abkühlung brauchst, komm zu mir. Wir hatten heute angenehme 22 Grad. Allerdings kommt mir das nach 14 Tagen Norwegen mit 15 Grad und Regen auch noch sehr warm vor.
    Dein Spätzlesalat sieht lecker aus. Das Rezept ist schon abgespeichert. Den werde ich garantiert mal nachmachen.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Auch wieder so ein tolles Rezept. Genau nach meinem/unseren Geschmack. Rezept schon abgespeichert, wird im Laufe der Woche mit Sicherheit unseren Speiseplan bereichern.
    Schönen Sonntag und vielen Dank für das Rezept
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Beiden,
    vielen lieben Dank. Der Salat war superlecker, hat am nächsten Tag fast noch einen Tick besser geschmeckt. Leider habe ich im Rezept nur vergessen, eine kleine Dose Mais mit reinzuschreiben, die kann also auch noch mit in den Salat.
    Viel Spaß beim nach"kochen".
    Viele liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen