Sonntag, 7. Januar 2018

Mandelkuchen mit Nougatsahne

Hallo,

zur Kaffeestunde an Weihnachten habe ich ein neues Rezept ausprobiert.
Gesehen habe ich es bei Bea im Video, sie hat es als Weihnachtsdessert zubereitet, uns hat es aber auch zum nachmittäglichen Kaffee sehr gut geschmeckt.

Wie man sieht, hat sich eine Tortenschaufel mit dem schönen bunten Griff auch zu mir verirrt.

Bea hat in ihrem Rezept ein Himbeerpüree in Schokoschälchen auf den Kuchenstücken angerichtet. Da ich aber schon lange eine Silikonform für Schokolöffel habe und sie viel zu selten nutze, habe ich diese Version bevorzugt.



Mandelkuchen mit Nougatsahne

                                                                        Für den Teig habe ich
6 Eier                                                              mit
150 g Zucker                                                  in ca 10 Minuten schaumig aufgeschlagen.
75 g gemahlene Mandeln                               und
75 g gemahlene Haselnüsse                           habe ich dann noch untergerührt und
75 g Mehl                                                       untergehoben.
                                                                       Ein Backblech habe ich dann mit Backpapier augelegt
                                                                        und den Teig darauf gleichmäßig verteilt.
                                                                       Eine Hälfte dann mit
Mandelblättchen                                             bestreuen.

                                                                       Im vorgeheizten Backofen bei 190 ° bei ca 15 Minuten
                                                                       backen, danach gut auskühlen lassen.
                                                                       Die Teigplatte halbieren und die Hälfte ohne                                                                           Mandelblättchen als Boden auf eine Platte setzen.


75 g Zartbitter-Schokolade                            mit
75 g Nougat                                                   und
20 g Butter                                                     im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen                                                                     
500 ml Schlagsahne                                        steif schlagen, dazu  habe ich 
2 P Sahnesteif                                                 dazu gegeben.
                                                                        Die abgekühlte Schokoladen-Nougatmasse unter die
                                                                        Sahne rühren. Die Sahne auf dem Boden verteilen,
                                                                        dann den oberen Teil mit den Mandeln darauf setzen.
                                                                        Mit dem Messer noch etwas die Sahne glatt streichen.
                                                                        Kalt stellen. Vor dem Servieren evtl. mit
Puderzucker                                                    bestreuen, in Stücke schneiden und die Löffel auflegen.


Vielen Dank Bea für das leckere Rezept.


Viel Spaß beim Nachbacken



Ich wünsche euch einen schönen Tag

Viele liebe Grüße
Andrea 








Kommentare:

  1. Hallo Andrea!
    Die Teelöffel aus Schokolade sind ja der Knaller! So eine Form habe ich noch nie gesehen. Die machen sich echt super auf dem Kuchen!
    Über den Ausdruck "Tortenschaufel" musste ich jetzt schmunzeln. Hört sich ja sehr rustikal an und ich stellte mir vor, wie man die Torte auf den Teller schaufelt, hihi :-) Ich kenne nur das Wort Tortenheber. Scheint mal wieder regional bedingt zu sein...
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Ja, das Wort "Tortenschaufel" ist bei uns üblicher Sprachgebrauch, aber du hast recht, es ist regional bedingt, "Zugezogene" sagen dann eher schon mal Tortenheber.
      Die Schokoladenlöffel kommen wirklich viel zu selten zum Einsatz, die Formen "mußte" ich unbedingt haben, deshalb kam mir die Idee der Deko gerade recht, die ich dann einfach nur umgewandelt habe.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Das hört sich sehr, sehr lecker an! Und ich kann mich nur anschließen deine Idee mit den Schokolöffeln ist perfekt!
    Liebe Grüße, Christiane
    p.s.: Bei uns zu Hause sagt man übrigens auch Tortenschaufel. ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Die Schokolöffel kamen auch super an, die hat keiner liegen lassen.
      Tortenschaufel ist bei uns hier üblich, sogar bei Vereins- oder Kindergarten- und Schulveranstaltungen wird nach Tortenschaufeln gefragt, wenn nicht genügend vor Ort sind.
      LG Andrea

      Löschen
  3. mmmmmhhhh so lecker sieht der Kuchen aus, und dann eine heiße Milch für den Löffel dazu *sabber*
    Montagsgrüßle marlisa

    AntwortenLöschen
  4. Oh, sieht das lecker aus. Nein ich will das Rezept gar nicht ausprobieren. Jetzt wo ich abnehmen will und auch was geschafft habe. Aber am Sonntag gibt es immer ein Stück Kuchen. Wird bestimmt demnächst ausprobiert. Danke für´s Rezept.
    LG und eine schöne Woche, Beate :))

    AntwortenLöschen
  5. Oh was für ein leckeres Rezept.
    Egal ob Tortenschaufel oder Heber ich würde mir sofort
    ein Stück nehmen.☺
    Liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen